Tumoren

Operation eines Glioblastoms mit Hilfe von 5 - ALA. Die rote Färbung unter dem Fluoreszenzlicht zeigt den Tumor.

In unserer Klinik werden alle Formen kranialer und spinaler Tumoren behandelt. Dafür steht uns ein modernes Instrumentarium zur Verfügung, welches ein Zeiss Pentero Mikroskop, die Verwendung von 5 – Aminolävulinsäure ( = 5 – ALA ) bei Glioblastomen, ein Navigationssystem, intraoperativen Ultraschall sowie einen Mikrodoppler für Tumoren im Bereich der Schädelbasis einschließt. Alle Tumoren im Bereich des Hirnstamms sowie alle spinalen intraduralen ( intramedullären und juxtamedullären ) Tumoren werden zudem intraoperativ mit einem neurophysiologischen Monitoring überwacht. Bei tief gelegenen Tumoren, die einer OP nicht zugänglich sind, erfolgen Biopsien mit einem modernen Stereotaxie System.

 Nachfolgend fassen wir wissenswerte Fakten zu speziellen häufigen Krankheitsbildern und deren Behandlung in unserem Haus zusammen:

Glioblastom ( = bösartiger, vom Gehirn selbst ausgehender Tumor )

Meningeom ( = in der Regel gutartiger, von der Hirnhaut ausgehender Tumor )

Metastasen ( = Absiedlungen von bösartigen Tumoren, die primär außerhalb des ZNS entstehen )

Spinale Tumoren ( = Tumoren im Bereich des Wirbelkanals )

Nachbehandlung