Extraneurale Tumoren

Je nach Ausgangsgewebe des Tumors können hier eine Vielzahl verschiedener Erkrankungen vorliegen, welche sich in Behandlungsoptionen und Prognose stark unterscheiden. Demgemäß kann durchaus primär eine andere chirurgische Disziplin gefragt sein, so dass ein Eingriff ( wenn indiziert und durch die interdisziplinäre Tumorkonferenz beschlossen ) auch interdisziplinär durchgeführt wird. Typische Beispiele sind das gemeinsame Operieren von Neurochirurg und Mund - / Kiefer - Gesichtschirurg oder Neurochirurg und HNO. Bei Lokalisation im Bereich von Körperstamm und Extremitäten kann aber auch ein gemeinsames Operieren mit Allgemeinchrurg, Unfallchirurg oder Thoraxchirurg nötig sein.

Eine Indikation seitens der Neurochirurgie besteht vor allem dann, wenn die Entfernung des Tumors unter Erhaltung von Nerv und Funktion realistisch ist.

Rezidiv eines Chondrosarkom links prävertebral. Freilegung und mikrochirurg. Exstirpation des Tumors von ventral unter Erhaltung des Spinalnerven.